vergessen…

vergessen
wie hunger schmeckt
ziehe ich
einen dünnen faden hoffnung
durch den
trägen tortenboden der zeit
der meine schritte
in seinem feuchten grund
unweigerlich sinken läßt
umso mehr
als ich
erkenne
dass mir
die zutaten der verzierung,
ein süßer abklatsch von sinnlichkeit
verloren gingen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s