Uncategorized

Je nach

Je nach vorgeschalteter Prämisse

ließt und interpretiert man, meist unbewusst, die „Dinge“ wie diese angeblich sind.

Hier stinkt der Fisch vom Schwanz her…

Wer also das Vorausgesetzte definiert und die (verbindliche) Erzählung in den Raum stellt, steuert somit aktuelles Geschehen.

Die Legitimation liefert der scheinamtliche Trick, die Beisteuerung des Wortes: „wissenschaftlich“

Mensch

Solange es Menschen gut geht

werden Tabus „gezüchtet“…

Werden die Zeiten schlechter

geht es an die Notration…

Das Nagen an Verbotenem

macht dann nur noch mehr Hunger

…bis alle Schranken fallen…

Der enttabuisierte Mensch

ist der nackte Adam,

der sich glücklich schätzen kann

wenn ihn

der Fingerzeig Gottes erreicht…

es geht…

es geht

seinen gang

wenn wir es nur

gehen lassen,

verschwinden

aus uns heraus

in unwägbares

von dem wir immer reden

und es nie wollen,

unbekanntes

das wie essig schmeckt

und mich umnebelt

zurücklässt

im vorfeld von ereignissen

vor denen wir flüchten

zu recht

um aufzuwachen

zu unrecht

um weiter zu schlafen

in den gassen

all zu bekannter

befindlichkeiten

verdichtet

zu einem verlust

meiner selbst

der sich mehr kennt

als das er

erreichen will