die schatten…

die schatten der nacht
träumen ihren traum
zu ende
als ich mich dabei ertappe
ihre geschichte zu erfassen
die zügel ihrer botschaft
im angesicht des tages
in griff zu bekommen
und das diktat
meiner interpretation
wie der hilflose versuch
eines ertrinkenden wirkt,
eines selbstmörders
der noch mit seinen armen
um sich schlägt
obwohl er sich
auf den grund
des meeres sehnt…
 
die regentschaft
meines bewußtseins
möchte sich da
im letzten moment
mit den kräften der tiefe verbrüdern
um des lebens willen
welches in seiner alltäglichen form
an den leitplanken
einer sozialisation
entlangschrammt…
 
sind wir nur
flüchtige beweggründe
unserer träume
die ein tag erdenkt
und die nacht
gebiert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s