in den ansagen…

in den ansagen der tage
sind wir schweigende geworden,
die sich
mit den argumenten der stille
begnügen,
stumm
ihre rede
wie eine abgebrochene reise
wegstecken
als seien sie
nie
irgendwo angekommen
als hätten sie
nur einen weg
in ihrem zusammensein
gezeichnet…
 
wo waren wir
als wir vermutlich
da
waren?
 
unsere möglichen begegnungen
sind fremd gegangen
mit der
vergessenen hoffnung
einer illusion
auf erfüllung,
sie haben ein
verträgliches kind
gezeugt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s