Begegnung…

dem ich begegne
ist ein anderer…
der Zufall
eines Gesichts
welches
mir fremd,
seine Narreteien
in mir treibt
eine Nacht
welche die Kinder
der Erfahrung
gebiert,
Wesen
die weit
hinausreichen
über die uns
bekannten Farben,
rätselhafte Poesie
aus zeit,
die stirbt
wenn sie ganz
zu Raum
geworden ist…

Begegnung
ist ein Abgrund
der sein
„Tag sein“
nur vortäuscht

an dessen Ende
klettern zwei blinde
den porösen Schacht
der Erinnerung
nach oben…

noch in den Furchen
der Dämmrung
berühren sich
ihre Hände nicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s