dottersack…

der dottersack
meines gestorben seins
eiert an meinen beinen,
macht mir mein
weitergehen schlüpfrig
wie eine geölte geburt,
die mir entfernter scheint
je näher ich dir komme,…

unsachgemässe handhabung
gestörter versuchsanordnungen
die mir wie
testreihen einer zuneigung
den schlaf rauben,
klammheimliche unterhaltung
meiner welt
mit unbekanntem,
dessen korrespondenz
in den dünnen kanälen
nach draussen
immer wieder
im schlick meiner spuren
stecken bleibt,…

und keine nachricht
von wo ich eine erwarte…

und käme sie,
sie entspräche nicht
meiner hoffnung
des
selbstverständlichen,…

ob ich
die dinge
auf den kopf
stellen soll…?!

20120419-125004.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s