ich war…

ich war der letzte
verzweifelte
der dies annahm,…
dass der mond
aus sich leuchte

wie ein hilfloser ast
aus spröder zeit
reichen
die versuche
meiner schatten,
die trauer
der sonne zu verstehen
ins JETZT,
welches
beim annähern
wie verlorene blüten
erscheint,
am wegrand
nach ihrer
knospe rufend,
gefallener versuch,
unwissen
mit erfahrung
zu ummanteln
während ich
am leben
erfror,…

als
mein blick
sich hebt
wischt ein kräuseln
den schaukelnden mond
vom teich,
ein junger tag
erregt sich
an
durchwachter
nacht…

20120606-193514.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s