tupfen…

tupfen
von farbe
weit verbreitet,
unverbindlich
im versuch
hören zu erklären,
wie
flatternde fahnen
die anfangslos
in ein
vorläufiges echo
der tage wehen
und
jahre
von denen wir
nichts verstehen,
ein läuten
mit einer musik
die
weit verbreitet
und doch
keine nachbarn
findet,…

wie
ein vergleich
der
am morgen erscheint,
wie unbekannte
liebende
aussichtslos
am
rande der zeit…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s