bunte fremde

bunte fremde

aneinander vorbei huschend

die mit

ferne kommunizieren,

ohne kenntnis des absenders 

an

unbekannte empfänger,

vielfalt 

mit gleichschaltung synchronizierend,

in abstandsgleichen typographien 

auf kalte oberflächen hämmernd,

torkeln wir 

in entseelter aufmüpfigkeit

zwischen ferngesteuerten

gegenständen mit etikette:

Mensch.

perspektive:

zum nächsten

„like“

für den kommentar:

„gleiche buntheit für alle“,

unter voraussetzung 

ihrer vielfalt 

und wahrung 

einer freiheit 

die nur 

als wort existiert,

in dem sich 

berge von menschen 

an restaurierten plätzen 

im ensemble 

unkenntlicher überwachung 

verlieren.

es versagt

die abstandsmessung

zum nächsten,

da eine version

übersprungen wurde,

dennoch fände sich

eine nähe 

die nur einer schaltung bedürfte

um dem echten unbekannten

zu begegnen,

fernsteuerungsfrei

und

selbstverloren

auf der suche 

nach seiner

unformatierten sprache.

ohne dateityp,

speicherresistend

und frei

von ritualen 

selbstvergiftenden 

Infotainments

in daseinslosen

welten,

die überall

„sein können“

nirgends aber

sind ….

codes schreibender weise 

unter dem gestammel 

eines stillen

sprachverlustes

tändelt 

die zeit der schnellen finger 

dahin

bis wir wieder begreifen

dass daumen 

zum trampen sind…


  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s