Eine traumlose…

München 25.04.2011

Eine traumlose Nacht ist wie ein Mantra für den Beginn eines neuen Tages. Die Suche nach den Mustern des Schlafes verbinden sich mit den vorschnellen Erinnerungen am Morgen. Die Welt entfaltet sich neu im immer gleichen Licht dessen was wir geworden sind, ohne dass wir dies eigentlich wissen, was wir sind. Wir fragen uns nach Möglichkeiten und finden uns in den tiefen Gräben ungelebten Lebens. Nur, was hätten wir dann, wenn all unsere Phantasie unter dem Diktum der Realität verbrannt wäre?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s