die enttäuschung…

Fußangeln
ungewollt
aus Sympathie
die jenes meint
was scheinbar
ich
nicht habe
das mir fehlende
im narzis
meiner Vollkommenheit
überspitzt
und scharf
wie der brand
eines Lauffeuers
sich durch
den Tagtraum räkelt
wie ein lange
vergessener Blick
von Lockung….
das „könnte“
aber
führt
das Regiment…
wir sind nur
Vasalle von
zufälligen Gedanken
der Götter…
ein verwelktes Blatt
ferner zeit
ihr Name:
Jetzt

20111230-123841.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s