verlassen…

plätze
sind kirchen
für reisende
an denen sie
die sonne nähren
dort
wo sie ihren durst
nach
ankommen
und
aufbruch
stillen
den rosenkranz
des seins beten
und ihre seele stärken,
den unbekannten raum
einer erfahrung betreten
und in das geheimnis
der zeit schauen,
in der sich
räume der begegnung
eröffnen
die nie
geahnt werden konnten…

dies ist die
alte übung
der unruhe
die nie ankommt
immer nur weiter will
sich selbst überwächst
mit dem
vergessen
alles bekannten
die keinen gott
beim namen nennt
und vom licht
der sterne lebt
in der das alphabet
runen
der verschwiegenheit
sind
die nur versteht
der schweigen kann
und die reise erst beginnt
wenn der schlüssel
für den
tabernakel der zeit
gefunden wurde…

ohne schlüssel aber
zerschellen
die adepten
am ersten
sonnenaufgang
ihrer suche
und die deutung
des vogelflugs
wird ein riff
an der oberfläche
einer iris
gewesen sein

20120302-170431.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s