es war…

es war
einer
dieser
augenblicke
die alles sagen,
alles wissen
bevor noch
der nächste
wimpernschlag
die nacht
anreisst,
eine
ehrfürchtige
schönheit
die nichts
mit schön zu tun hat
und nur durch
die abwesenheit
der sonne,
die heimlich
die szene gebärt
den schrein
meines gebetes
aufleuchtet
wie ein kurzschluss
nach langem
gewitter,…

er wiegte
sie ein
ohne sie
zu berühren
obwohl
ihr strahlen
ihn in
anderem licht
erscheinen ließ
schmal wie er war,
als singe er
einen letzten ton
vor seinem vergeh’n

so leben
die beiden
vor sich hin
in ihrer welt
und
verbergen uns
jenes
das wir selbst sind,…

liebender
und
geliebte,
sichelmond
und
venus
zugleich,
als sich
ein specht
am morgen
die letzten
brösel
aus
dem schnabel
kramt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s