flow….

flow low,
in abständen,
zu einer zeit
die mir
nervöse kinder
einer erinnerung
gebar,
die wie
hilflose zeichen
eines nachträglichen
gedankens
nach einem schlafplatz
betteln,
deren
gefühle
und
stimmungsbilder
wie nebelschwaden
das
weite suchen,…

am morgen
danach,
als ich meine
alte welt
und ihre bevölkerung
vergessen hatte
und
einstige treue
sich immer rascher
den bedingungen
neu
anbrechender tage
hingibt,…

ist es nicht das
was uns
die alten
lehrten?!

dort zu sein
wo wir sind
und
die mühseelig
gepackten erinnerungen
der vergänglichkeit
überlassen,…

wo wären wir
lebten wir nur
aus diesen
und räumten
inständig
alles jetzige
weg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s