achtzehn meter

achtzehn meter außerhalb
meiner selbst,
welches in –
und
auswendig
nicht zu
buchstabieren ist,
befindet sich
jener platz
von dem ich annehme
er könne
mein nächster
aufenthaltsort sein
dort höre ich auf
ein anderer zu sein
und bin
ganz selbstverständlich
mein nächster,
wundersam,
das plätzchen
an dem die akteure
dieser welt
zufällig
in meine regie tappen,
sich versammeln
zu einer
ersten protestnote
die wie eine
carte blanche
vor sich hin trumpft
ausradiert
vor lauter fülle
leere
stemmend
als
stünde ich
ca. 50 Meter
vor mir
im abstand
von mindestens
18 metern
außerhalb

20130908-111103.jpg

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s