wenn

wenn der Satz

seine wörter

nicht mehr hält

und die Bilder

ihre gedanken flieh’n

gerät die welt 

aus den fugen,

nähert sich nur

ein echo 

meiner stimme 

die stumm

ihre geschichten erzählt,

abgetaucht

in den anfang 

der sich

vor dem schluss windet,

reimlos

wie ein gesicht 

das

seinen spiegel 

verlor

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s