die kunst

Die Kunst einer Annäherung zum Ausstieg von bestehenden Systemen, besteht darinnen, das keimende Pflänzchen des Müßiggangs nicht schon während seines Wachsens in eine Machbarkeitsstudie der Vernutzung abgelebter Verhältnisse umzumünzen, in der das Wurzelwerk des Wirkens zum Humus ohne Grund zerfiele. Vielmehr ist jenes Haltlose auszuhalten in dem Zeit in Raum diffundiert und die Duftmarke eines neuen Seins wie eine weiße Wolke in der Weite ihre Zimmer findet.

  

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s