die letzten…

keine chance,
wenn der Chor
von Gefangenen
seinen Klang
an die
Ohnmacht pinselt
schwach und
warm
zugleich
wie der Verlust
von
zu früh geborenen
deren Schrei
noch wie
ein Gähnen wirkt…

kaum wahrnehmbar,
singen die
großen Münder
von Sehnsucht
nach ferner zeit
die doch nur
im jetzt
gefunden werden kann,
da wo ein Schmerz
den Rand
des Daseins
ziert
und sein
Lied der Nacht,
Landebahn für seine Seele
noch finden muss

20120114-001927.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s